13. November 2017

 

 

Ausgezeichnet mit Innovationspreis

 

 

Die Stockert GmbH zählt zu den drei innovativsten Mittelständlern 2017. In unserem Unternehmen legen wir viel Wert auf Kreativität und Neuentwicklung, und unser Einsatz zahlt sich aus. Anfang November wurde die Stockert GmbH mit dem 3. Platz beim Wettbewerb "Deutschlands innovativste Mittelständer 2017" ausgezeichnet. Die Fachzeitschrift Wirtschaftswoche hat dazu in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Munich Strategy Group (MSG) mehrere tausend mittelständische Unternehmen untersucht und mit einem Innovationsscore bewertet. Dazu wurden Umsatz- und Gewinnentwicklung überprüft und untersucht, inwieweit sich die Unternehmen durch kontinuierliche Neuheiten auszeichnen und innerhalb ihrer Branche von Kunden, Medien und Mitbewerbern als innovativ angesehen werden.

"Innovation muss das ganze Unternehmen durchwirken", betont Sebastian Theopold, der Gründer von MSG. Und das hat die Juroren an unserem Unternehmen offenbar besonders beeindruckt. Denn wir entwickeln nicht nur einzigartige Produkte, sondern gehen auch beim Service ganz neue Wege. Das Herzstück unseres Sortiments ist ein unscheinbarer kleiner weißer Kasten, in dem sich zahlreiche Jahre Entwicklungsarbeit vereinen. Der SmartAblate führt alle Prozesse zusammen, die zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen erforderlich sind: Mit einer minimalinvasiven Operation werden dem Patienten biegsame Katheter über die Leiste eingeführt und bis zum Herzen dirigiert. Dort kann der SmartAblate die Zellen aufspüren, die für den gestörten Rhythmus verantwortlich sind aufspüren, und mit Hochfrequenz veröden. So kommt das Herz wieder in den richtigen Takt. Die Behandlung mit dem SmartAblate macht die Behandlung einfacher, und die Patienten erholen sich deutlich schneller. "Der Eingriff ersetzt in vielen Fällen eine Operation am offenen Herzen", stellten die Juroren beeindruckt fest.

Zu den innovativen Produkten bieten wir von Stockert aber auch außergewöhnliche Dienstleistungen. "Wir kümmern uns um die Zulassung auf allen Märkten", erklärt Geschäftsführer Norbert Dieterich. Der Weg zu den Zulassungen ist normalerweise ein langwieriger Prozess, da die Richtlinien für Medizinprodukten in den amerikanischen und europäischen Märkten sehr streng sind. Wir haben die Zulassungsverfahren in einem frühen Stadium der Produktentwicklung selbst in die Hand genommen - und das zahlt sich besonders für unsere Vertriebspartner aus. Gerade mal drei Jahre sind nach der Produkteinführung vergangen, und der SmartAblate hat sich in allen wichtigen Märkten fest etabliert.

Dass wir mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurden, ist durchaus kein Zufall. Schon seit langem legen die Freiburger großen Wert auf eine Unternehmensstruktur, die Kreativität und Pionierleistungen in der Entwicklung möglich macht. "Vorneweg gehen ist ein wesentlicher Teil unserer Philosophie" erklärt Norbert Dieterich und sieht unser Unternehmen mit den über 80 Mitarbeitern für die zukünftigen Herausforderungen bestens aufgestellt.

 

  

 

Pressekontakt:
STOCKERT GMBH
Bötzinger Straße 72
79111 Freiburg
Tel.: +49-(0)761-20716-0
Fax: +49-(0)761-20716-20
E-Mail: info@stockert.de